Allgemeine Bestimmungen AGB des Alpin Center Zermatt

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN AGB DES ALPIN CENTER ZERMATT GRUNDSÄTZLICHES

Der Lesefreundlichkeit halber wird im Nachfolgenden die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich mit eingeschlossen.

Das Alpin Center Zermatt (AC) ist eine Vermittlungsstelle. Für die bei uns gebuchten Touren vermitteln wir Bergführer, Bergführeraspiranten und Wanderleiter (im Folgenden steht der Begriff "Bergführer" für alle 3 Bezeichnungen). Die Tour wird im Namen und auf Rechnung des Bergführers durchgeführt. Die Verantwortung für die Durchführung obliegt dem Bergführer. Allfällige Reklamationen in Bezug auf die Durchführung der Tour meldet der Gast direkt seinem Bergführer. Das AC nimmt nur Reklamationen betreffend Mängel in der Vermittlung entgegen.

 

ANMELDUNG

Die Anmeldung hat so früh wie möglich zu erfolgen. Bei ein- bis zweitägigen Touren sind Anmeldungen kurzfristig, d.h. bis spätestens einen Tag im Voraus, möglich. Die Teilnahme wird bei kurzfristigen Anmeldungen jedoch nicht gewährleistet.

Bei mehrtägigen Touren (ab 3 Tagen) und grossen Gruppen hat eine Anmeldung mindestens 2 Wochen im Voraus zu erfolgen.

 

PREISE UND LEISTUNGEN

Die Preise beinhalten die Führungs- und Vermittlungsgebühren für eine Person. Gruppenpreise gelten erst ab der entsprechend aufgeführten Mindestteilnehmerzahl. Kosten für Transport, Übernachtungen, Verpflegung, usw. für Gast und Bergführer gehen zu Lasten des Gastes und sind dem Bergführer direkt zu entschädigen. Die Bezahlung hat jeweils vor Antritt der Tour zu erfolgen.

Eine Annullation der gebuchten Tour ist bei den oben aufgeführten Tagestouren bis 48 Stunden vor der Tour kostenlos möglich. Eine spätere Stornierung der Tour wird zu 100% verrechnet.

 

VERSICHERUNG

Der Versicherungsschutz ist Sache des Gastes. Jeder Gast muss eine Kranken- und Unfallversicherung und eine Rücktransportversicherung haben. Eine Annullationskostenversicherung wird empfohlen.

TOURENABSAGE, TOURENABBRUCH UND TOURENÄNDERUNG

Über Tourenabsagen bei ungenügender Teilnehmerzahl oder ungünstigen Verhältnissen entscheidet das AC. Der Bergführer entscheidet über die Absage der Tour bei ungünstigen Verhältnissen. Eine Absage der Tour durch das AC hat für den Gast keine Kosten zur Folge.

Über Tourenabbruch und Tourenänderungen entscheidet einzig der Bergführer. Bei Tourenabbruch werden die Kosten für den Gast je nach Länge der durchgeführten Tour festgesetzt. Wenn eine Tour wegen mangelnder physischer Fitness oder technischen Fähigkeiten des Gastes abgebrochen werden muss, gibt es keine Rückerstattung.

Kann eine Tour mit Hüttenübernachtung infolge schlechten Wetters oder schlechter Verhältnisse nicht durchgeführt werden, entschädigt der Gast den Bergführer mit dem Tarif für den Hüttenaufstieg und die Übernachtung. Bei Tourenänderungen sind allfällige Mehrkosten vom Teilnehmer zu bezahlen.

 

Haftung

Der Bergführer kann keine absolute Sicherheit vor den objektiven Gefahren im Gebirge garantieren. Der Gast nimmt das naturgegebene Restrisiko der Outdoor-Aktivität in Kauf, welches trotz sorgfältiger und umsichtiger Führung verbleibt. Der Gast verpflichtet sich den Anweisungen des Bergführers Folge zu tragen. Für die Tour ist der Gast physisch und technisch vorbereitet.

 

Gerichtsstand

Bei Streitfällen sind ausschließlich Schweizer Gerichte zuständig. Gerichtsstand ist Visp im Kanton Wallis.

Breithorn
4164m
Mo
3 C
Di
10 C
Mi
13 C

Kontakt

ZERMATT ALPIN CENTER
Bergführerverein

Bahnhofstrasse 58
Postfach 403
CH - 3920 Zermatt
T + 41 27 966 24 60
F + 41 27 966 24 69
Öffnungszeiten:
Unser Büro ist täglich von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr für Sie geöffnet!

Die Lage in Zermatt